AGB’s der Hundeschule CleverDog

AGB’s der Hundetagesstätte

  1. Teilnahmeberechtigung

    1. Grundsätzlich kann jede Person an Veranstaltungen, Seminaren, Workshops und Kursstunden teilnehmen. Sollten für die Zulassung zu einem Lehrgang besondere Voraussetzungen zu erfüllen sein, sind diese vom Teilnehmer/der Teilnehmerin nachzuweisen.
  2. Anmeldung

    1. Durch die schriftliche Anmeldung oder die Anmeldung per e-mail verpflichtet sich der Teilnehmer/die Teilnehmerin, am Seminar, Workshop, Kursstunden etc. teilzunehmen und die fälligen Gebühren, nach Bestätigung einer Platzreservierung, zu überweisen. Telefonische Anmeldungen zu Seminaren und Workshops etc. werden durch die schriftliche Anmeldung der TeilnehmerInnen und einer Bestätigung unsererseits wirksam. Die Berücksichtigung der TeilnehmerInnen erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs der E-Mail-Anmeldung. Diese werden von uns per e-mail bestätigt. Fernmündlich gebuchte Beratungs- und Einzelstunden werden lediglich fernmündlich bestätigt, gelten aber ebenfalls als verbindliche Buchung.
    2. Durch die Unterschrift unter diesem Formular erkennt der/die TeilnehmerIn die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Hundeschule CleverDog als Vertragsbestandteil an.
  3. Gebühren und Zahlungsbedingungen
    1. Die für die Teilnahme anfallenden Gebühren sind den Ausschreibungen, den fernmündlich gebuchten Kursen/Stunden bzw. dem Internetauftritt zu entnehmen. Bei Seminaren, Workshops etc. sind die Gebühren spätestens sechs Wochen vor der Veranstaltung zu entrichten. Bei Nichtzahlung des Betrages ist der/die TeilnehmerIn von der Teilnahme ausgeschlossen, was allerdings keine Auswirkungen auf den Bestand der Zahlungspflicht hat.
    2. Die Gebühren für die Kurse bzw. für Einzelstunden werden mit der jeweiligen Stunde fällig und sind vor Ort zu entrichten.
    3. Die Gebühren für Kurse mit begrenzter Teilnehmeranzahl sind, nach Erhalt der Reservierungsbestätigung zu überweisen. Die Platzreserierung ist erst dann verbindlich.
  4. Durchführung der Veranstaltung
    1. Die Durchführung einer Veranstaltung (Seminar, Workshop , Kurse etc.) sowie Beginn und Ort sind an eine MindestteilnehmerInnenzahl gebunden. Bei Unterschreitung dieser Zahl kann der Anlass abgesagt werden oder aber zeitlich oder örtlich verschoben werden. Bei einer vollständigen Absage werden bereits entrichtete Gebühren voll erstattet.
  5. Absage/Rücktritt/Kündigung
    1. Die Abmeldung zur Teilnahme an einem Seminar (ausgenommen Seminare mit Fremddozenten), Workshop oder Ähnlichem kann bis 2 Wochen vor Seminarbeginn schriftlich widerrufen werden. Erfolgt die Abmeldung innerhalb von 2 Wochen vor Seminar fällt die gesamte Seminargebühr an. Bei nicht rechtzeitigem oder nicht schriftlich erfolgtem Widerruf werden bereits geleistete Gebühren einbehalten und der Gesamtbetrag wird fällig. Nimmt ein/e TeilnehmerIn an einer Veranstaltung ohne rechtzeitige Abmeldung nicht teil oder bricht vorzeitig ab, entfällt eine Rückzahlungspflicht bzgl. bereits geleisteter Gebühren. Bei einer Abmeldung zu einem Seminar mit einem Fremddozenten kann die Abmeldung bis zu 6 Wochen vor Seminarbeginn kostenlos schriftlich widerrufen werden. Erfolgt die Abmeldung bis zu 4 Wochen vor Seminarbeginn fallen 50% der Seminargebühr an. Erfolgt die Abmeldung innerhalb von 2 Wochen vor Seminar ist ein Rücktrittsrecht des/der TeilnehmerIn ausgeschlossen, die gesamte Seminargebühr fällt an.
  6. Absage eines Termins
    1. Gebuchte Einzelstunden müssen spätestens 48 Stunden vor Beginn der Einheit abgesagt werden, andernfalls wird die gesamte Gebühr fällig und per Rechnung erhoben.
  7. Pflichten der Teilnehmer
    1. Der/die TeilnehmerIn verpflichtet sich, die zur Verfügung gestellten Unterrichtsräume, technnischen Mittel und Gerätschaften etc. angemessen zu behandeln und haftet für die durch evtl. Schäden und erforderlich werdende Reparaturen angefallenen Kosten.
    2. Die TeilnehmerInnen und auch die mitgebrachten Hunde dürfen das Seminar oder den Workshop nicht über Gebühr stören. Bei Störungen durch die Hunde müssen diese im Fahrzeug oder in einem unserer Räume, wenn wir sie denn zur Verfügung stellen können, warten.
  8. Ausschluss
    1. TeilnehmerInnen, die die jeweiligen Gebühren nicht entrichtet haben oder die Veranstaltung nachhaltig stören, können durch die Veranstalterin ausgeschlossen werden. Eine Pflicht zur Rückzahlung bereits entrichteter Gebühren besteht in diesem Fall nicht.
      Haftung
    2. Bei Diebstahl, Verlust oder Beschädigung des Eigentums einer/eines TeilnehmerIN/S am Veranstaltungsort wird eine Haftung jenseits von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit seitens der Veranstalterin ausgeschlossen.
  9. Impfung der Hunde
    1. Alle teilnehmenden Hunde müssen zumindest eine bestehende Grundimmunisierung gegen Tollwut, Leptospirose, Hepatitis, Parvovirose, Staupe aufweisen.
  10. Versicherungsschutz
    1. Der/die Teilnehmerin an Veranstaltungen bzw. der/die zu Beratende sind für den bestehenden Haftpflicht-Versicherungsschutz ihrer Person und ihrer Hunde verantwortlich. Evtl. vor Ort verursachte Schäden werden direkt dem/der Teilnehmer/in in Rechnung gestellt.
  11. Sonstiges
    Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Klauseln der vorstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt.
  12. Gerichtsstand
    Der Gerichtsstand ist Hameln.
  13. Geltung
    Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden ab 1. September 2017 für alle TeilnehmerInnen der Hundeschule CleverDog  wirksam.

Die hier aufgeführten allgemeinen Geschäftsbedingungen werden Bestandteil eines jeden Vertrages.

  1. Der Hundehalter versichert, dass das zur Betreuung übergebene Tier sein Eigentum ist und eine rechtsgültige Haftpflichtversicherung besteht, diese ist vorzulegen.
  2. Der Hundehalter erklärt, dass sein Hund frei von ansteckenden Krankheiten und Ungeziefer bzw. Parasiten und geimpft ist. Der Hund sollte regelmäßig entwurmt und mit einem aktiven Floh- und Zeckenschutz behandelt sein.
  3. Läufige Hündinnen werden leider nicht aufgenommen. Sollte der Hundehalter eine läufige Hündin in die Betreuung geben und dieses der Hundepension CleverDog verschweigen, wird für die dann auftretenden Folgen (z. B. Deckung der Hündin) keine Haftung übernommen. Die hierbei entstehenden Kosten gehen alleine zu Lasten des Hundehalters. Sollte sich eine Läufigkeit während des Aufenthalts in der Hundepension CleverDog einstellen, erklärt sich der Hundehalter, falls telefonisch nicht erreichbar und/oder die Hündin nicht abgeholt werden kann, mit einer Umquatierung der Hündin einverstanden und trägt hierfür alle anfallenden Kosten.
  4. In der Hundepension CleverDog finden meist 1 x täglich Spaziergänge statt, die u. a. von unseren freiwilligen DogWalkernInnen durchgeführt werden. Die Mädels haben strenge Auflagen. Sie sind angehalten u. a. fremden Hundebegegnungen auszuweichen und alle Hunde ausschließlich an der Leine zu führen. Diese Spaziergänge sind in dem Tagespreis inbegriffen. Der Hundehalter erklärt sich mit diesen Spaziergängen ausdrücklich einverstanden. Für etwaige Schäden haftet die Hundepension CleverDog nur bei grober Fahrlässigkeit.
  5. Sollte sich der Hund während der Aufenthaltsdauer verletzen oder erkranken und eine tierärztliche Behandlung für notwendig erachtet werden, sind die verbindlichen Kosten vom Hundehalter zu tragen. Bringt ein Hund nachweislich eine ansteckende Krankheit mit, so trägt der Hundehalter dieses Hundes die dadurch entstehenden Kosten für Desinfektion und für die Mitbehandlung angesteckter Hunde. Die Auswahl der Tierärztin/des Tierarztes obliegt der Entscheidung der Inhaberin der Hundepension CleverDog Tina Rickmeyer. Der Hundehalter erklärt sich einverstanden, dass Frau Tina Rickmeyer zu einer Tierärztin/einem Tierarzt ihres Vertrauens geht.
  6. Bei schwerer Erkrankung und daraus entstehendem Pflegeaufwand, der die Kompetenz der Hundepension CleverDog übersteigt, wird das Tier auf Kosten des Hundehalters in eine Tierklinik überstellt.
  7. Punkt 5+6: Der Hundehalter wird unverzüglich informiert. Falls dieser nicht erreichbar ist, wird Frau Tina Rickmeyer, die möglichen Entscheidungen, die evtl. getroffen werden müssen, mit bestem Gewissen treffen.
  8. Für den Transport zum und vom Tierarzt werden keine Fahrtkosten berechnet, aber eine Aufwandsentschädigung von 20,– € pro Tierarztbesuch.
  9. Sollten die CleverDog eigenen Hunde an einer ansteckenden Krankheit erkranken, werden die Hundehalter sofort informiert. Ein Kontakt der Tageshunde zu den CleverDog eigenen Hunden wird in dieser Zeit vermieden.
  10. Sollte der Hund Eingewöhnungsprobleme oder andere Verhaltensauffälligkeiten, z. B. anhaltendes Bellen, Zerstörungsfrust o. ä. zeigen, die das gewöhnliche Maß übersteigen, so ist die Hundepension CleverDog berechtigt, eine Aufwandsentschädigung zu berechnen. Die Höhe dieser Aufwandsentschädigung richtet sich nach dem zeitlichen Mehraufwand der dann anstehenden notwendigen intensiveren Betreuung.
  11. Sollte sich der Hund während der Aufenthaltsdauer verletzen oder erkranken, kann der Hundehalter keine wie auch immer gearteten Ansprüche stellen.
  12. Etwaige Schäden, die der Hund während des Aufenthaltes in der Hundepension verursacht, gehen zu Lasten des Hundehalters.
  13. Die Hundepension CleverDog haftet nur bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz.
  14. Der Hundehalter wird vor Aufnahme des Hundes darauf hingewiesen, dass sein Hund auf eigene Gefahr in die Hundepension gegeben wird. Dieses bezieht sich ausdrücklich auf die anderen in der Hundetagesstätte befindlichen Hunde bzw. auf Auseinandersetzungen zwischen den Hunden und deren Verletzungsfolgen. Die Hundepension ist über eine Betriebshaftpflicht versichert, die aber nicht die oben genannten Fälle erfasst.
  15. Die anfallenden Betreuungskosten sind im voraus zu zahlen. Falls zusätzliche Kosten anfallen, siehe Preistabelle, sind diese bitte bar bei Abholung des Hundes zu entrichten.
    Stornierungsgebühren:
    3 Wochen vor Betreuungsbeginn                50% der Gesamtsumme
    2 Wochen vor Betreuungsbeginn                80% der Gesamtsumme
    ab 7 Tagen                                                        100% der Gesamtsumme
  16. Ist der Hund ohne neuerlich vereinbarte Verlängerung des Aufenthaltes drei Tage nach dem vereinbarten Termin nicht abgeholt worden und der Hundehalter nicht erreichbar, wird der Hund dem nächsten Tierschutzverein übergeben. Die dafür anfallenden Kosten sind vom Hundehalter zu tragen.
  17. Zu den geltenden Abhol- und Bringzeiten, bitte siehe Preistabelle, ist es unbedingt erforderlich, dass der Hundehalter pünktlich zu diesen Zeiten erscheint.
  18. Mitzubringen sind eine 1-2 m lange Leine, eine Decke und Futter für den gesamten Aufenthaltszeitraum.
  19. Bei erstmaliger Betreuung wird dieser Vertrag einmal geschlossen und gilt für alle zukünftigen Aufenthalte.

CleverDog | Tina Rickmeyer